source

Gazeta.ru

GAZETA.RU

Das Nachrichten-Portal Gazeta.ru (wörtlich Zeitung) wurde 1999 als Projekt der Stiftung für effektive Politik unter der Führung des Medienmanagers Anton Nossik gegründet. Das Medium zählt derzeit zu den meistgelesenen Nachrichtenseiten im russischsprachigen Internet. Gazeta.ru gehörte zwischenzeitlich dem YUKOS-Konzern, dem Verlagshaus Kommersant und ist seit 2014 Teil der Mediengruppe Rambler & Co, zu der unter anderem auch Lenta.ru sowie die in Russland populäre Blog-Plattform LiveJournal.com gehören.

Obwohl auf Gazeta.ru regelmäßig regierungskritische Artikel erscheinen, wird die Unabhängigkeit des Mediums immer wieder in Frage gestellt. Im März 2015 veröffentlichte eine Hackergruppe SMS-Nachrichten des Vize-Chefs der Präsidialadministration, in denen dieser über einen Rambler-Manager die damalige Gazeta.ru-Chefredakteurin Swetlana Babajewa aufforderte, dringlichst auf eine Kritik des Schriftstellers Viktor Schenderowitsch zu reagieren. Dieser hatte zuvor die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 mit den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin verglichen. Einen Tag nach der SMS-Nachricht erschien auf Gazeta.ru ein Artikel, der eine ungerechte Kritik seitens russischer Blogger an den Olympischen Winterspielen in Sotschi thematisierte.1

Eckdaten

Gegründet: 1999

Chefredakteurin: Olga Alexejewa

URL: www.gazeta.ru


1.Bumaga: V seti pojavilas' SMS-perepiska Administracii prezidenta s «Galustjanom», «Jarowoj» i rukovoditeljami SMI
Gnoses

im Gnosmos

als Text

im Gnosmos

als Text

Neueste Gnosen
Dmitry Markov (All rights reserved)