Medien

dekoder-lab

dekoder-lab ist eine Initiative von dekoder.org, die in Zusammenarbeit mit der Universität Basel und der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen entstanden ist. Sie ist aus dem Projekt Wissenstransfer hoch zwei hervorgegangen, das mit Unterstützung der VolkswagenStiftung und der Stiftung für Medienvielfalt in Basel ermöglicht wurde.

Das Ziel von dekoder-lab besteht darin, etablierte Mechanismen des Wissenstransfers in Frage zu stellen und neue Wege und Formate auszuprobieren. Wir experimentieren mit Formen, Themen und Sprache – und wir bieten eine offene Plattform für all jene, die Wissen als Wert empfinden und andere für dieses begeistern wollen.

Die Specials von dekoder-lab wurden mit dem Grimme Online Award 2021 ausgezeichnet.

Der Aufbau von dekoder-lab wird von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius unterstützt.

Gnosen

dekoder fördern

Fünf gute Gründe, dekoder zu unterstützen:

  • russische und belarussische Stimmen aus unabhängigen Medien ins Deutsche bringen
  • Russland- und Belaruswissen aus Instituten zugänglich machen
  • neue Formate auf dekoder.org ermöglichen
  • unabhängigen Journalisten und jungen Fotografen aus Russland und Belarus eine internationale Plattform bieten
  • gemeinnützigen Journalismus fördern
dekoder unterstützen

Mit Ihrer Spende sichern Sie die finanzielle Unabhängigkeit unseres Projekts. Herzlichen Dank dafür!

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin Alena Schwarz

Alena Schwarz
Email: as@dekoder.org
Telefon: +49 (0)40 226 302 503

Landschaft der Trauer, © Valery Vedrenko (All rights reserved)